2008-10-20 05h01 News - Aktion Bio-Brotboxen verpatzt

Die unter der Schirmherrschaft der Landesminister Till Backhaus und Henry Tesch stehende und mit großem Medienaufwand angekündigte landesweite Verteilung von 12.200 Bio-Brotboxen an Schüler der 1. Klassen hat sich zumindest für die Erstklässler der Grimmener Grundschulen als Mogelpackung erwiesen. Während sich bei der um 3 Stunden zum Terminplan verspäteten Bereitstellung der Brotboxen in Ribnitz-Damgarten herausstellte, dass die „Wanderschüler“ bei der Verteilung komplett vergessen wurden, sind durch einen Fehler beim Verpacken für die „Neubauerschüler“ eine nicht ausreichende Anzahl von Bio-Boxen übergeben worden. Da in diesem Jahr die Bio-Brotboxen nicht mehr direkt an die Schulen ausgeliefert worden sind, entstand durch die Abholung vom Verteilungspunkt Ribnitz-Damgarten selbst bei vorausgesetzter pünktlicher Bereitstellung ein erheblicher Aufwand für die Schulen. Insoweit fiel das wirtschaftliche Ergebnis für unsere Schulen bei dieser Aktion besonders mager aus.

Das Motto, der u.a. von Bioprodukterzeugern bzw. -verarbeitern unterstützten und zu begrüßenden Aktion „Tue Gutes und rede darüber“ war aus der Sicht des Ergebnisses für unsere Grundschulen wohl etwas verfehlt. Auf jeden Fall würden sich unsere Schulen darüber freuen, wenn Klein- oder Großerzeuger Überschüsse bei frischen Obst und Gemüse ohne großes Gerede zur Bestückung des „Gesunden Frühstücks“ zu Verfügung stellen könnten, denn das ist in den Grimmener Schulen auch ohne fremde Anregungen mittlerweile fester Bestandteil im Schulalltag.

Vielleicht hätte für die Mittwochsaktion besser gepasst: „Viele Köche verderben den Brei“.