2008-10-24 09h57 News - Maritimes aus der Stadtbibliothek

Inge Berkenkopf stellte die Geschichte "Der Fischer und seine Frau" vor. ein Beitrag von Stephanie Reichelt

Die Auftaktveranstaltung zur Bibliothekswoche “Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek” war ein voller Erfolg.

Inge Berkenkopf stellte die Geschichte “Der Fischer und seine Frau” vor. Zwölf Kinder der Kindertagesstätte “Findikus” lauschten den abenteuerlichen Erlebnissen, die der arme Fischer mit dem Butt und seiner gierigen Frau hatte. Durch alle Bücherregale war der Ruf “Buttje´ Buttje in der See! Meine Frau, die Ilsebill, will nicht so wie ich gern will!” zu hören. Die Kids fieberten innig mit.

Nach dem Vorlesen hatte Frau Berkenkopf ein Bilderbuch für jeden vorbereitet. Viele unterschiedliche Häuser-, Fisch- und Anglerbilder entstanden. Vor lauter Eifer quietschten die Stifte. Ein kleiner Zuhörer und Künstler erzählte beim malen: “Den Fischer male ich mit hübschen Farben, weil der so lieb ist. Die Frau ist böse. Die male ich schwarz.”.

Die Kids wollten so gerne noch ein Märchen hören. Frau Berkenkopf lies sich nicht lange Bitten und stimmt das Märchen vom Wirt ein. Die den Kindern unbekannte Geschichte, riss sie mit. Die Gier des Wirtes und die Moral von der Geschicht’ wurde so spannend von Frau Berkenkopf erzählt, dass die Kids das Malen fast vergaßen.

Immer wieder fragten alle: “Wann kommst du wieder?”. Beim nächsten Mal soll Frau Berkenkopf eine Hexengeschichte vorlesen. “Aber nur davon erzählen. Nicht das hier eine richtige Hexe herkommt.”, befürchtete ein Junge.

Sowohl für Frau Berkenkopf, als auch für die Kinder und das Bibliothekspersonal war dies eine gelungene Veranstaltung, um die “Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek.”’s -Woche einzuläuten.