2010-07-18 19h00 Events - Konzert

Ensemble ARTNEPOS

Was
Zeitreise durch die Musik – von Alter Musik bis JazZ mit dem Ensemble ARTNEPOS
Der Stimme folgen und fühlen, wie die Kirche vom Klang erfüllt wird: das gregorianische Ave Maria malt ein Bild der Zeit, in der Mönche begannen, Musik als Noten für die nächsten Jahrhunderte festzuhalten. Weiter geht es zu Harmonien der Renaissance, erleben Sie verspielten und ebenso dramatischen Barock von Antonio Vivaldi, bekannte Melodien von Johann Sebastian Bach und das traumhafte Adagio von Tomaso Albinoni. Musik der Klassik führt natürlich zu Wolfgang Amadeus Mozart, romantische Orgelklänge und wunderschöne Melodien der Violine lassen die Zeit vergessen und laden zum Träumen ein. Erleben Sie Titel aus Salon- und Unterhaltungsmusik, die mit Witz und Charme an Zeiten erinnern, als man im großbürgerlichen Salon Gäste empfing und einem genussreichen Lebensstil fröhnte.
Das Ensemble Artnepos begleitet Sie auf eine musikalische Zeitreise mit Gesang, Flöte, Violine, Orgel und vielen einmaligen musikalischen Überraschungen wie z.B. Klangschalen. Eigens vom Pianisten des Ensembles Jan Altmann für dieses Programm arrangierte und komponierte Titel werden uraufgeführt.
Seit 2005 gastiert das Ensembles Artnepos in verschiedenen Städten Deutschlands und Österreichs. Alle Musiker haben jahrelange Konzerterfahrungen.
Barbara Maaß ist die Geigerin des Ensembles. Sie studierte Violine in Osnabrück bei Prof. Horst Hegel, und in Hamburg Malerei. Verschiede Meisterkurse, unter anderem bei Igor Oistrach, ergänzten ihr Studium. Jahrelange Orchestererfahrung, sowie zahlreiche Projekte mit Musik und Malerei gehören zu ihrer freischaffenden Tätigkeit und führen Sie in verschiedene Bundesländer.
Susanne Maaß studierte Querflöte an der Hochschule für Musik in Dresden bei Prof. Eckart Haupt. Jahrelange Orchestertätigkeiten verbanden sie mit dem Göttinger Symphonieorchester, dem Theater Freiberg, der Elblandphilhamonie Riesa sowie mit den Landesbühnen Sachsen. Susanne Maaß musiziert in verschiedenen Kammermusikensembles, wie auch den Virtuosi Saxoniae und dem Leipziger Bach Collegium unter Ludwig Güttler und ist darüber hinaus als Solistin (u.a. Festival Mitte Europa) und Pädagogin tätig.
Jan Altmann war Mitglied des Dresdner Kreuzchores und studierte an der Hochschule für Musik in Dresden Dirigieren, Klavier, Komposition und Arrangieren. Er war langjähriger Assistent des Dresdner Kammerchores, hat mit Orchestern wie „La Stagione Frankfurt“, „Concerto Köln“, dem „Dresdner Barockorchester“ und der Elblandphilharmonie Riesa zusammengearbeitet. Schon während des Studiums war Jan Altmann als Solorepetitor, Chorassistent und Leiter des Kinderchores an der Oper Leipzig angestellt. Nachdem er dann einige Jahre am Theater Görlitz als Chordirektor und Kapellmeister tätig war, hat er nun seit einem Jahr am Tiroler Landestheater Innsbruck eine Anstellung als Chordirektor und Kapellmeister.

Barbara Maaß (Grimmen) - Violine
Susanne Maaß (Grimmen) - Querflöte
Jan Altmann (Innsbruck) - Orgel/Gesang
Ina Richter (Berlin) - Querflöte
Sophia Köhn (Grimmen) - Orgel
Wann
Sonntag, 18. Juli 2010, 19:00
Wo
St. Marien Kirche Grimmen
Wer
Evangelische Kirchengemeinde Grimmen,
Tel. 038326/2533
Wieviel
Eintritt 8 EUR / 6 EUR