2011-02-15 13h16 News - Besuch aus Südafrika

Arbeitsbesuch aus Südafrika

bild - langeberg besuch 2011 01bild - langeberg besuch 2011 02bild - langeberg besuch 2011 03
Der Bürgermeister Benno Rüster begrüßt die Gäste mit Brot und Salz.Harry Glawe (MdL), Dr. Rodegra, Kerstin Wollin, Catherine Wildgans, Sonwabo Ngonyama, Benno Rüster, Nelsiwa, Nkani, Ralf DrescherStadtpräsident Harry Glawe überreicht Sonwabo Ngonyama ein Bild des Rathauses.

Bürgermeister Sonwabo John Ngonyama, Gemeindedirektor Soyisile Andreas Mokweni und Beraterin Neliswa Mary Nkani kamen aus der Gemeinde Langeberg in Südafrika nach Grimmen, um für ihre Heimatgemeinde auf der einen Seite Möglichkeiten für den Absatz von dort produzierten Produkten - ganz besonders Wein, Trockenfrüchte und Konserven - zu finden. Auf der anderen Seite bestand das Interesse insbesondere an Kontakten zu Firmen und Fachleuten aus Bereichen der regenerativen Energiegewinnung und der Abfallwirtschaft.

Besuch aus Südafrika stand nicht unbedingt auf der Agenda von Bürgermeister Benno Rüster für die internationalen Beziehungen. Und so war es schon eine Herausforderung, sich auf eine Delegation, die vom anderen Ende der Welt nach Grimmen kommt, vorzubereiten. Nach dem Motto, dass in jeder Herausforderung auch Chancen liegen, wurde ein Programm für den Aufenthalt der südafrikanischen Gäste aufgestellt. „In der Verantwortung für unsere Kinder und deren Zukunft, wäre es sträflich nicht jede Chance wahr zu nehmen, wenn sich daraus ein Potential für positive regionale Entwicklungen ergeben kann“, erklärt Benno Rüster.

bild - langeberg besuch 2011 04bild - langeberg besuch 2011 05bild - langeberg besuch 2011 06
Mit Dr. Graham Butt von der Landesregierung und Andres Hennemann von IBC Solar sprechen die Gäste über Energiekonzepte und die Nutzung von Solarenergie.Zu Besuch im Großhandelslager der Fa. Nordmann in Stralsund. Auch eine Visite in der Stralsunder Brauerei gehörte zu Programm.

Das Programm wurde insbesondere durch regionale, oder regional tätige Firmen unterstützt.

Firmen wie Nordex Hamburg, IBC Solar Bad Staffelstein, Nordmann Getränke Stralsund, Bela Wittenhagen und Golfpark Strelasund Kaschow genauso wie der Experte für Abfallwirtschaft, Professor Nassour von der Universität Rostock, erklärten sich bereit, Möglichkeiten für eventuelle, insbesondere direkte, Zusammenarbeit mit Langeberg zu erörtern.

In einer überaus herzlichen Atmosphäre wurden Gespräche geführt, die große Potentiale für gemeinsame Projekte aufzeigten. Im Ergebnis der Zusammenkünfte zeigte sich, dass durchaus reelle Chancen für die Weiterführung der Kontakte bis hin zum Abschluss von Verträgen bestehen.

bild - langeberg besuch 2011 07bild - langeberg besuch 2011 08bild - langeberg besuch 2011 09
Das Ozeaneum Stralsund war für die Gäste zu später Stunde noch für eine Führung geöffnet.Die beiden Bürgermeister mit der Sprachmittlerin bei der Diskussion über die Möglichkeiten der Abfallwirtschaft.In der KiTa Spatzennest begrüßen die Kinder die Gäste mit einem Lied obwohl eigentlich Mittagsruhe ist.

Neben diesen eher fachorientierten Kontakten kam es auch zu sehr herzlichen menschlichen Begegnungen, und es zeigte sich, dass trotz der Distanz von vielen tausend Kilometern zwischen Langeberg und Grimmen das Denken und Fühlen über die Kulturkreise hinweg durchaus vergleichbar sind, so dass auch ohne vertiefte Sprachkenntnisse problemlos Verständigung funktioniert und Freundschaft erwachsen kann. Bürgermeister Sonwabo Ngonyama: „Ich war schon in verschiedenen Ländern in Europa und Südamerika, aber es ist das erste Mal, dass ich mit einer solchen Herzlichkeit und Wärme empfangen wurde wie hier in Grimmen. Ich habe hier mit Benno Rüster einen Freund gefunden.“

Der Besuch endete mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur weiteren Gestaltung der Zusammenarbeit wobei die Möglichkeiten bis hin zur Begründung einer Partnerschaft bewusst offen gehalten wurden.

bild - langeberg besuch 2011 10bild - langeberg besuch 2011 11bild - langeberg besuch 2011 12
In der Fa. Bela informiert sich Frau Nkani über die Produktion und Distrubution von Konserven.

Im Beisein des Bürgermeisters aus Grimmens Partnerstadt Staffanstorp (Schweden) Michael Sandin unterschreibend die Bürgermeister eine Absichterklärung zur weiteren Kooperation.
Gruppenbild zum Abschluss des Besuches vor dem Kulturhaus “Treffpunkt Europas”.