2012-02-20 14h05 News - Fachgymnasium Velgast - Vorstellung

Logo der Beruflichen Schule Vorpommern-Rügen

Gute Bildung bedeutet Zukunft für junge Menschen unserer Region

Das Fachgymnasium und die Fachoberschule in Velgast führen in zwei verschiedenen Bildungsgängen zum höchsten Schulabschluss – dem Abitur bzw. dem so genannten Fachabitur.

Auch aus unserem Amtsbereich haben etliche Schüler in den letzten 20 Jahren diese Chance ergriffen.

Fachgymnasium (FG)

Das Fachgymnasium ist wie das Gymnasium ein Bildungsgang, der zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt.
Das FG richtet sich vor allem an Absolventen der Regionalschulen, die nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse die Möglichkeiten der Abiturausbildung (doch noch) wahrnehmen möchten. Das Abitur setzt Kenntnisse in 2 Fremdsprachen voraus. Sollte man an der Regionalschule bisher nur Englischunterricht gehabt haben, fängt man in Velgast zu Beginn der 11. Klasse neu mit Französisch an.
Das FG hat neben allgemeinbildenden Fächern, die schon bis zur mittleren Reife in Klasse 10 unterrichtet wurden, zusätzlich berufsbildende Fächer in der Stundentafel. Diese werden in der 11. Klasse neu begonnen und setzen keinerlei Vorkenntnisse voraus.
In der FG-Richtung Wirtschaft sind das Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Rechtslehre.
In der FG-Richtung Ernährungswissenschaften sind es Ernährungslehre mit Chemie und Wirtschaftslehre.
Mit der Hochschulreife am Ende der 13. Klasse verfügen die Abiturienten also zusätzlich über fundierte Kenntnisse in berufsbezogenen Fächern, die eine anstehende Berufswahl erleichtern. Und natürlich hat man mit dem Abitur bessere Chancen auf dem Lehrstellenmarkt und nach einem Studium beste Arbeitsmarktchancen weltweit.
D.h. man kann mit dem FG-Abitur genauso wie mit dem Gymnasiumsabitur alles studieren (auch Medizin, Jura oder Journalismus) oder jegliche Lehrstellen wählen.
Man kann auch vorfristig, nämlich schon am Ende der 12. Klasse, das FG mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife verlassen.

Fachoberschule (FOS)

Die Fachoberschule ist ein 10-monatiger Bildungsgang, der zur Erlangung der Fachhochschulreife (oftmals auch „Fachabitur“ genannt) führt.
Voraussetzung zur Bewerbung an der Fachoberschule sind der Abschluss der 10. Klasse (Zeugnis über die Mittlere Reife) und eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. eine mindestens 3-jährige Berufstätigkeit.
In Velgast gibt es die Fachoberschule für Wirtschaft, nach deren erfolgreichem Abschluss man sich an jeder Fachhochschule (FH) Deutschlands, nicht aber an einer Hochschule oder Universität, in jeder Studienrichtung bewerben kann.
Keine Frage: Mit einem höheren Bildungsabschluss erhöhen sich die eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Die Fachoberschüler werden in den allgemeinbildenden Fächern ebenso unterrichtet wie in den berufsbezogenen Fächern Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL) und Rechnungswesen.

Wie bewirbt man sich?

Rückfragen und Bewerbungen an
Berufliche Schule Ribnitz-Damgarten
Nebenstelle Velgast
Neubaustraße 7
18469 Velgast
Tel: 038324 6450
Fax: 038324 64530
E-Mail: bs-nvp-velgast@t-online.de

Was spricht noch für unser Fachgymnasium/Fachoberschule in Velgast?

Die Schule verfügt über engagierte Lehrer und modernste technische Ausrüstungen.
Velgast ist gut per Bahn von Ribnitz, Barth und Rostock aus zu erreichen.
Auf dem Schulgelände befindet sich das Wohnheim, das über Ein-, Zwei- und Dreibettzimmer mit Sanitäreinheit und Gemeinschaftsküche verfügt. Die monatliche Miete pro Schüler beträgt 154 €. Bei einer Unterbringung im Wohnheim lohnt sich, einen Bafög-Antrag zu stellen (Anträge unter www.bafoeg.bmbf.de). Schülerbafög muss nicht zurückgezahlt werden. Im Speisesaal gibt es die Möglichkeit, Frühstück und Mittag käuflich zu erwerben.
Ein Gericht kostet zwischen 2,00 € und 3,50 €.
Der Ort selbst verfügt über 2 Ärzte, 1 Zahnarzt, Physiotherapie- und Einkaufsmöglichkeiten. Außerdem gibt es im Ort Fahrschulen, deren Fahrschullehrer sich bei den praktischen Fahrstunden voll und ganz nach dem Stundenplan unserer Schüler richten. Und natürlich ist es toll, neben dem Abitur auch den Führerschein in der Hand zu halten.