2012-10-11 05h41 News - Reparaturen am Wasserturm

Das Gerüst am Wasserturm ist bald Geschichte.

„Reparaturen am Grimmener Wasserturm fast abgeschlossen“

In der kommenden Wochen sollen die Reparaturen am Grimmener Wasserturm abgeschlossen werden. Das teilte Bauamtsleiterin Heike Hübner auf Nachfrage mit. Das Wahrzeichen der Stadt ist seit März gesperrt, weil durch einige Fugen des Mauerwerks Wasser eingedrungen ist. Während des Ausräumens der Fugen sind dann auch noch größere Hohlräume im Mauerwerk sichtbar geworden. Das habe nach Auskunft von Bauleiter Bernd Litwin die Reparaturarbeiten hinausgezogen.

Durch den Schimmel- und Pilzbefall – hervorgerufen durch die Feuchtigkeit – mussten auch noch Malerarbeiten im Wasserturm durchgeführt werden. Besonders stark befallen war die Wetterseite des Turmes. Die unplanmäßige Reparatur kostet knapp 70.000 Euro. Die letzte Sanierung liegt 10 Jahre zurück. Alle Arbeiten wurden von einheimischen Firmen durchgeführt.

Der Grimmener Wasserturm wurde 1933/34 erbaut. Er ist 32 Meter hoch und hat einen Durchmesser von achteinhalb Metern. Hinter den 24 bis 76 Zentimeter dicken Mauern wurde bis zum Ende der Dreißiger Jahre Wasser für die Haushalte der Innenstadt gebunkert. Auf 7 Etagen beherbergt der Wasserturm heute eine Rezeption, WC´s, einen Büro- und Ausstellungsbereich, einen Trauraum sowie eine Aussichtsplattform. Der Turm dient der Stadt auch als Tourismusinformation.

In und um den Turm herum sorgt seit fast 10 Jahren das Wasserturmaktiv für zahlreiche Kultur- und Kunstveranstaltungen. So auch an diesem Wochenende, (13. Oktober) wenn gemeinsam mit der Grimmener Blasmusik ein zünftiges Herbstfest gefeiert wird.