2012-10-21 13h02 News - St.-Jürgen-Weg übergeben

Bushaltestelle St.-Jürgen-Weg, Foto: Th. Erdmann

St.-Jürgen-Weg seit dieser Woche wieder befahrbar.

„Kurze Wege für kurze Beine – Schülerverkehr jetzt noch sicherer!“

Nach vier Monaten Bauzeit ist der St-Jürgen-Weg für den Fahrzeugverkehr wieder freigegeben.

Der Ausbau der 200 Meter langen Straße und der Buswendeschleife kostete 370 000 Euro. Die Hälfte der Summe wird über die Städtebauförderung finanziert.

Wie Bauamtsleiterin Heike Hübner erklärte, werden die zusätzlichen Aufwendungen für die Buswendeschleife und die höhere Tragfähigkeit der Fahrbahn nicht auf die Anliegerbeiträge umgelegt. Diese Kosten trägt die Stadt.

Mit der Übergabe der Straße hat sich der Schülerverkehr zur Wander Schule grundlegend verändert. Seit dieser Woche befindet sich die Haltestelle unmittelbar hinter der Schule, am Ende des St-Jürgen-Weges.

„Für die über 100 Mädchen und Jungen, die mit dem Bus zum Unterricht kommen, wird der Schulweg damit noch einfacher und sicherer“, so Schulleiterin Angela Rüster. Die Kinder würden von Betreuern, die über den Strukturförderverein Stremlow beschäftigt werden, vom und zum Bus begleitet, so die Schulleiterin.

Die Grundschule „Friedrich-Wilhelm-Wander“ wird täglich von 6 Linien- mehreren Kleinbussen und Transportern angefahren.

Die alte Haltestelle auf dem Parkplatz Stralsunder Straße soll in den kommenden Wochen zurückgebaut werden. Für den Linienverkehr bleibt der Haltepunkt bestehen. Die Bauarbeiten wurden von den in Grimmen ansässigen Firmen Papenburg, Reichenbach und Gladrow ausgeführt.

Mit dem Ausbau des St-Jürgen-Weges ist das gesamte Gebiet hinter dem Parkplatz Stralsunder Straße aufgewertet worden. Nach Auskunft der Bauamtsleiterin haben sich für die Stadt jetzt auch die Vermarktungschancen für die noch freien Grundstücke verbessert.