2012-11-08 13h34 News - Teilen wie St. Martin

Bildliche Darstellung des St. Martin in der alten Feldsteinkirche in Czaplinek

Spendenaktion zum Martinstag

Die evangelische Kirchgemeinde und die Stadt Grimmen sammeln am 11.November – am Gedenktag des heiligen Martin von Tours – Spenden für die Partnerstadt Czaplinek. Nach Informationen von Pastor Wolfgang Schmidt werden noch Kleidung, Spielzeug aber auch Naturalien in liebevoll hergerichteten Päckchen oder Paketen benötigt. „Wer möchte, kann auf dem Päckchen noch das Alter oder die Zielgruppe vermerken. Gebraucht wird eigentlich alles. In unserer Partnerstadt gibt es viele Familien und ältere Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind“, so Pastor Schmidt.

In Czaplinek werden die Spenden vom Verein „Kiwanis International Klub“, der ähnlich wie die Rotary Clubs in Deutschland organisiert ist, entgegengenommen und zuverlässig verteilt. Wie Wolfgang Schmidt weiter sagt, habe ihn die Situation in Czaplinek sehr berührt. Bei seinem jüngsten Besuch sei ihm eine große Armut und Schlichtheit aufgefallen. Er wisse nun, was in der polnischen Partnerstadt fehle und er könne sich dafür verbürgen, dass die Spenden genau dort ankommen, wo sie den Menschen helfen.

Einlagerung der Spendenpäckchen in Czaplinek bis zur Verteilung Am 22. November werden die Päckchen mit einem Kleinbus der Kirche nach Polen gefahren. Das Benzin für die Tour stellt die Stadt zur Verfügung. Spenden werden noch bis zum 20. November im Pfarramt oder der Kirche entgegen genommen.

Zum Höhepunkt der Spendenaktion, am 11. November, veranstaltet die Kirchgemeinde einen Sankt-Martins-Umzug. Er beginnt um 17.00 Uhr in der Marienkirche, dem ältesten Gebäude Grimmens, mit Geschichten und Liedern über den heiligen Martin. Im Anschluss ist ein Umzug mit Laternen bis zum Heimattierpark geplant.

Martin von Tours ist einer der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche und wird auch in der orthodoxen, anglikanischen sowie der evangelischen Kirche geehrt. In der Geschichte wird er als Soldat beschrieben, der seine Kleidung teilte barmherzig und mildtätig war.