2014-11-14 09h37 News - Weihnachtsmarkt 2014

Weihnachtsmarktatmospäre Foto: Elke Rüster 04. Dezember05. Dezember06. Dezember


Weihnachtsmarkt 2014

Jetzt wird’s auch in Grimmen weihnachtlich! Nur noch wenige Tage, dann beginnt die Adventszeit. Damit rückt auch der Weihnachtsmarkt immer näher. Wie in jedem Jahr öffnet er gleich Anfang Dezember seine Pforten. Die Grimmener und ihre Gäste können sich auf einen kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt freuen. Und, es wird gleich zwei Neuerungen geben: Die eine ist ein nostalgisches Riesenrad, das neben dem Rathaus steht, die zweite ein großer Kunsthandwerkermarkt im Kulturhaus „Treffpunkt Europas“. Um Marktplatz und Kulturhaus zu verbinden, gibt es einen Transfer mit einer Pferdekutsche. Auf dem Planwagen haben bis zu 15 Fahrgäste Platz. Auf dem Markt finden die Besucher viele Schausteller, Händler und Imbissbuden. In den liebevoll dekorierten Hütten werden Mutzen, Crepés, Zuckerwatte, weihnachtliche Naschereien, Kesselgulasch, Soljanka, Bratwurst und natürlich auch Glühwein und Grog angeboten.

Auf der Bühne geben sich in diesem Jahr mehr als zehn Künstler das Mikrophon in die Hand. Neben der Musikschule Vorpommern-Rügen gestalten Christin Stark, die Dresden Zwillinge oder die Matrosen in Lederhosen die weihnachtlichen Bühnenprogramme. Selbstverständlich ist auch die Grimmener Blasmusik wieder mit von der Partie. Und auch der bärtige Alte macht um Grimmen keinen Bogen. Täglich um 16.00 Uhr hält er auf der Bühne seine Weihnachtsmannsprechstunde ab.

Der Rathaussaal ist in diesem Jahr den kleinen Gästen vorbehalten. Dort wird die Geschichte der Weihnachtsgans Auguste erzählt.

Wer es etwas besinnlicher mag, ist in der Grimmener Marienkirche gut auf gehoben. Dort stellt die Kirchgemeinde eine einmalige Krippenschau aus. Zu sehen sind Krippen aus aller Welt, mit dem Schwerpunkt Peru. Außerdem kann man in der Kirche beim Kerzenziehen zuschauen, sich Hand- und Bastelarbeiten ansehen oder einfach nur im Turmcafé bei einem Punsch den Konzerten lauschen.

Der Kunsthandwerkermarkt ist in diesem Jahr vom Rathaussaal in das Kulturhaus verlegt worden. Der große Saal ist wie geschaffen für den stimmungsvollen Markt. Das Stöbern inmitten der Kostbarkeiten bereitet garantiert viel Freude. Dem Markt ist ein kleines Advents-Café, das die „Tafel“ betreibt angeschlossen. Kinder können sich auf eine Weihnachtsbäckerei freuen, in der sie Plätzchen für die Eltern oder Großeltern backen können. Und mitten im Saal bauen Greifswalder Eisenbahnfreunde eine große Modelleisenbahn auf. Gleich daneben steht die Bastelstraße des „Clubs 96“.

Der Grimmener Weihnachtsmarkt findet vom 04. bis 06. Dezember vor dem Rathaus, in der Marienkirche und im Kulturhaus statt. Geöffnet hat er Donnerstag, Freitag und Sonnabend an allen drei Orten von 10.00 bis 18.00 Uhr. Durch die Bühnenprogramme verlängern sich am Freitag und Sonnabend die Öffnungszeiten auf dem Marktplatz bis 21.00 Uhr.