2017-02-08 07h47 News - FFw - Bilanz 2016

FFW Ärmelabzeichen

Jahreshauptversammlung der FFw Grimmen

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Grimmen ist gut aufgestellt. Zu diesem Fazit kam Wehrleiter Olaf Clasen auf der Jahreshauptversammlung 2017. Allerdings sei es unumgänglich neue Mitglieder zu werben, um eine ständige Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten. Das hob auch Kreisfeuerwehrführer Gerd Scharmberg hervor. „Von den mehr als 10 000 Einwohnern sind 45 bei der Feuerwehr aktiv tätig. Das sind nicht einmal 0,5 Prozent. Ein Kamerad kümmert sich also um 222 Einwohner der Stadt.“ so das eindrucksvolle Rechenbeispiel des Kreisfeuerwehrchefs.

Um so höher müsse man die Einsatzbereitschaft und die Leistungen der Grimmener Wehr bewerten. 2016 rückten die Kameraden zu 107 Einsätzen aus. Das Spektrum reichte von schweren Großbränden über technische Hilfeleistungen – wie beispielsweise bei Unfällen oder dem Auslegen von Ölsperren – bis hin zum Öffnen der Wohnungstüren.

Durch den engagierten Einsatz der Grimmener Feuerwehrleute konnten im vergangenen Jahr 19 Menschen aus zum Teil lebensbedrohlichen Situationen gerettet werden. Wie z.B. bei einem Laubenbrand im Februar 2016 als eine 60-Jährige aus einer brennenden Laube geborgen und wiederbelebt wurde.

Um auch zukünftig allen Einsatzerfordernissen gerecht werden zu können, erhält die FFW Grimmen in diesem Jahr noch ein modernes Fahrzeug für die Einsatzleitung. Die Stadt hat dafür bereits grünes Licht gegeben. Wie Bürgermeister Benno Rüster erklärte, werde man die Feuerwehr, wo immer es geht, nach Kräften unterstützen. Darüber sei man sich in Grimmen fraktionsübergreifend einig.

Mit der Jugendfeuerwehr, der Ehrenabteilung und den Fördermitgliedern hat die FFW Grimmen insgesamt 85 Mitglieder. Jeder, der sich für die Arbeit der FFW interessiert, kann sich bei der Wehrleitung melden.

Die Arbeit in Zahlen
Nach bestandener Probezeit wurden Susanne Dürkopp und Antje Wunder in die FFW Grimmen aufgenommen.    Löschmeister Andreas Alms wurde für seine 30-jährige Mitgliedschaft mit dem Brandschutzabzeichen geehrt.   Oberlöschmeisterin Regina Poberzin ist bereits seit 50 Jahren bei der FFW. Dafür erhielt sie vom Innenminister – überreicht von Wehrleiter Olaf Clasen – das Brandschutzehrenabzeichen am Bande.
Nach bestandener Probezeit wurden Susanne Dürkopp und Antje Wunder in die FFW Grimmen aufgenommen.Löschmeister Andreas Alms wurde für seine 30-jährige Mitgliedschaft mit dem Brandschutzabzeichen geehrt.Oberlöschmeisterin Regina Poberzin ist bereits seit 50 Jahren bei der FFW. Dafür erhielt sie vom Innenminister – überreicht von Wehrleiter Olaf Clasen – das Brandschutzehrenabzeichen am Bande.