Stadt Grimmen Wiki

Das Grimmener Rathaus

berücksichtigen Sie auch:

Neueste Nachrichten

2016-05-26 News - Einwohnermeldeamt geschlossen

Stadtwappen Das Einwohnermeldeamt der Stadt Grimmen bleibt aufgrund einer Fortbildung der Mitarbeiterinnen am Donnerstag, dem 26.05. und am Freitag, dem 27.05.2016 geschlossen.

2016-05-19 06h08 News - Neuer Stall im Tierpark

Klaus Wohlfahrt übernimmt den neuen Stall

Tierpark erhält neue Unterkunft für ungarische Wollschweine

Große Freude im Heimattierpark der Stadt Grimmen. Im Außenbereich wurde eine neue Schweinehütte übergeben. Möglich wurde das durch eine großzügige Spende in Höhe von 500,- Euro die Auto-Center Grimmen GmbH.

Von dem Geld baute die Firma Lange aus Glashagen einen neuen Stall für die ungarischen Wollschweine des Tierparks. Künftig werden hier zwei Sauen und 1 Eber untergebracht. Für das massive Fundament des Stalls wurden Spenden der Tierarztpraxis Lüttkemöller verwendet. Firma Lange hatte im Tierpark schon das Storchenhaus errichtet und das Mäusehaus saniert.

Wie Klaus Wohlfahrt vom Tierparkförderverein sagt, ist die Einrichtung damit um eine Attraktion reicher. „Als nächstes werden wir den Neubau im Ziegengehege fertigstellen und zum ‘Oma- & Opatag’ am 23.Juli übergeben“, so Wohlfahrt. Dieses Projekt wird mit Geldern aus der OZ-Weihnachtsaktion realisiert. Nach Aussagen des Fördervereins – der übrigens noch interessierte Rentner für Maler- oder andere kleinere Sanierungsarbeiten sucht – sollen künftig an allen mit Spendengeldern errichteten oder sanierten Objekten Schilder angebracht werden, die auf den Sponsor oder Förderer hinweisen. Eine schöne Geste findet Burkhard Niedermeyer von der Stadtverwaltung. Die hat gerade eine Studie zur rentablen Nutzung der Anlage in Auftrag gegeben. „Das sei erforderlich, um zu sehen, wie der Tierpark in Zukunft aussehen, betrieben und finanziert werden soll“, so der Fachbereichsleiter.

Im Grimmener Tierpark, der im kommenden Jahr seinen 60.Geburtstag begeht, leben derzeit 180 Tiere. 54 Arten kann man bei einem Rundgang bestaunen. Erst kürzlich hat sich bei den Affen Nachwuchs eingestellt.

2016-05-17 07h34 News - Vogel des Jahres

Logo NABU

Bunte Meter für Nordvorpommern - Lebensräume retten für Stieglitz und Co.

NABU / Der Stieglitz (Carduelis carduelis) gehört zu den buntesten und beliebtesten Singvögeln. Kaum eine andere Art steht so für die Vielfalt und Farbenpracht unserer Landschaften. Doch die zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft und die Bebauung von Brachflächen rauben dem Stieglitz die Nahrungs- und Lebensgrundlagen. Es wird enger für den farbenfrohen „Distelfinken“. Mit seiner Wahl zum Vogel des Jahres 2016 ist der Stieglitz unser Botschafter für mehr Artenvielfalt und Farbe in Agrarräumen und Siedlungsbereichen. Stieglitz , Foto: Frank Derer Helfen Sie mit bei der Aktion „Bunte Meter für Nordvorpommern“: Säen und bewahren Sie wilde Ecken für die Vogelwelt im Siedlungsraum. Ob Sie Wildblumenstreifen anlegen oder Brachflächen vor der Bebauung retten: Mit jedem „Bunten Meter“ schaffen Sie Lebensräume für Stieglitze sowie andere Singvögel, aber auch Bienen, Schmetterlinge und viele andere Tierarten. Machen Sie mit! Mehr unter www.NABU.de/buntemeter.

Um eine wildblumenreiche Bunte Meter-Fläche zu erreichen, muss nicht immer neu eingesät werden. Sind entsprechende Wildkräuter bereits in der Fläche oder in der Nachbarschaft vorhanden, reicht es oft schon, die Fläche zu „extensivieren“, also auf Düngung, Pestizide und häufiges Mähen zu verzichten. Eine Faustregel dabei lautet: „Je magerer der Boden, desto bunter die Blütenpracht“.

Schneller geht es natürlich oft mit gezielter Einsaat der gewünschten Wildkräuter. Aber Achtung: Ein gedankenloser Griff nach einer Wildblumenmischung im Baumarktregal ist oft nicht ratsam. Darin enthalten sind meist Arten, die in Deutschland nicht wild vorkommen, oftmals sogar sogenannte invasive Arten, die einheimische Arten verdrängen können und dem Naturschutz damit eher schaden.

Halten Sie bei der Wahl oder eigenen Zusammenstellung einer Wildblumenmischung Ausschau nach diesen Arten:

  • Wiesen-Sauerampfer (Rumex acetosa)
  • Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria)
  • Wilde Karde (Dipsacus fullonum)
  • Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochoeris radicata)
  • Rotklee (Trifolium pratense)
  • Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  • Kornblume (Centaurea cyanus)
  • Gänseblümchen (Bellis perennis)
  • Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium ssp. millefolium)
  • Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Margerite (Leucanthemum ircutianum und vulgare)
  • Rainfarn (Tanacetum vulgare)
  • Weiße Lichtnelke (Silene latifolia ssp. alba)
  • Wolliges Honiggras (Holcus lanatus)
  • Wiesen-Fuchsschwanz (Alopecurus pratensis)
  • Lieschgras (Phleum pratense)

Wildblumen helfen nicht nur dem Stieglitz: Vor der Samenreife müssen die Blumen von blütenbesuchenden Insekten bestäubt werden. Bienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen und Käfer werden das Blütenangebot auf jeden Fall sehr zu schätzen wissen!

Eine simple Sofortmaßnahme ist übrigens, all das stehen zu lassen, was auf bisher häufig gemähten Gartenstücken wächst. So können Blumen und Gräser ausreifen und dem Stieglitz Nahrung bieten.

Wichtig ist, regelmäßig zu mähen, am besten zweimal im Jahr. Das Schnittgut räumt man nach dem Antrocknen ab, um nicht auf Dauer durch das liegen bleibende Material im Boden Nährstoffe anzureichern. Der erste Schnitt ab der zweiten Junihälfte und der zweite Schnitt Ende September sorgen in der Regel dafür, dass sich zweimal im Jahr ein üppiges Blumen- und damit Samenangebot entwickelt. Eine Wiese ist also ein „verlässlich gedeckter Tisch“ für den Stieglitz. Dass es bei der ersten Mahd immer auch blühende Pflanzen trifft, ist nicht dramatisch. Schlechter wäre es zu spät zu mähen. Denn dann reicht die Zeit des restlichen Sommers oft nicht mehr für die Entwicklung einer zweiten Blütenwelle aus. Damit Stieglitze auch im Winter Nahrung finden, lässt man nach der zweiten Mahd so genannte Altgrasstreifen stehen.

2016-05-03 News - Ferienpass der Stadt Grimmen 2016

Ferienkalender der Stadt Grimmen

Auch in diesem Jahr möchte die Stadt Grimmen einen Ferienpass herausgeben. In der kleinen Broschüre sollen alle Freizeitangebote für die Ferienzeit vom 25. Juli bis zum 02. September 2016 aufgelistet werden.

Dazu bedarf es allerdings noch einer Zuarbeit der städtischen Vereine. Diese wurden im Februar angeschrieben und um Mitteilung entsprechender Ferienangebote gebeten. Bis jetzt liegen nur Termine des Tierparks und des Polizeischützenvereins vor.

Meldeschluss ist nun der 18. Mai.

Die Stadtverwaltung bittet alle Vereine, ihre Ferientermine bis dahin im Fachbereich Soziales, Sicherheit und Ordnung, bei Frau Lange, schriftlich oder per E-Mail einzureichen.

2016-04-26 15h24 News - Ferienpass der Stadt Grimmen 2016

Ferienkalender der Stadt Grimmen

Auch in diesem Jahr möchte die Stadt Grimmen einen Ferienpass herausgeben. In der kleinen Broschüre sollen alle Freizeitangebote für die Ferienzeit vom 25. Juli bis zum 02. September 2016 aufgelistet werden.

Dazu bedarf es allerdings noch einer Zuarbeit der städtischen Vereine. Diese wurden im Februar angeschrieben und um Mitteilung entsprechender Ferienangebote gebeten. Bis jetzt liegen nur Termine des Tierparks und des Polizeischützenvereins vor.

Meldeschluss ist nun der 18. Mai.

Die Stadtverwaltung bittet alle Vereine, ihre Ferientermine bis dahin im Fachbereich Soziales, Sicherheit und Ordnung, bei Frau Lange, schriftlich oder per E-Mail einzureichen.

Weiterblättern...