2019-08-23 Events - Opernale - clanga pomerania

„Clanga pomarina. Die Schreiadleroper“

Was
Ein Adler wird Opernheld
„Clanga pomarina. Die Schreiadleroper“
Publikumsgespräch nach der Vorstellung

„Tjück, tjück“ oder „Huigück“? Ob die Rufe des Schreiadlers so in Buchstaben widerzugeben sind? Egal. Für den Greifswalder Komponisten Benjamin Saupe war es jedenfalls eine schöne Herausforderung, die Lautäußerungen Musik werden zu lassen. Wie das gelingt? In „Clanga pomarina. Die Schreiadler“ wird es am 25. August um 15 Uhr im Konzertsaal der SOS Dorfgemeinschaft zu hören sein!

Die Oper von Henriette Sehmsdorf (Text und Inszenierung) und Benjamin Saupe basiert auf authentischem Background. Ein Adler namens Rainer erhielt von Ornithologen einen Zigarettenschachtel großen Sender, der acht Jahre die Flugdaten aufzeichnete – von der Futtersuche im heimischen Vorpommern, über die 10 000 km langen Flüge ins südafrikanische Winterquartier und zurück - bis zu seinem tragischen Ende an der türkisch-syrischen Grenze. Er ist der Held der Oper. Wichtige Momente seines Lebens werden abwechslungsreich, unterhaltsam und nicht zuletzt informativ erzählt. Musik, Gesang, gesprochene Texte, Puppenspiel, Videoclips – die künstlerischen Mittel sind vielfältig. Der Greifswalder Komponist Benjamin Saupe mischt gekonnt unterschiedlichste Musikstile: Barockarien, arabische Gesänge, eingängige Melodien, jazzigen Elementen, Schlager.

Zwei junge Sänger – die Sopranistin Jacoba Arekhi und der Tenor Collin Andrè Schöning - sind erstmals bei der Opernale zu hören. Jacoba hat gerade Master an der hmt Rostock gemacht. Collin studiert noch an der Hanns Eisler Musikhochschule Berlin. Bariton Lars Grünwoldt hingegen ist durch seine Auftritte in vielen OPERNALE Aufführungen und Konzerten dem Publikum in Vorpommern bestens bekannt. Schreiadlerküken und der “Alt-Vogel” spielen als Handpuppen oder Figuren mit – bewegt von den Puppenspielern Sabine und Köhler und Heiki Ikkola. Anne Peschken schuf die Videoclips für das Bühnenbild. Es musizieren Benjamin Saupe (Piano) und Klaus Holsten (Flöten).

Nach der Vorstellung können die Besucher mit den Künstlern und der Schreiadler-Expertin Dr. Nicole Wasmund LK-VR Vorpommersche Waldlandschaft über das soeben Gehörte ins Gespräch kommen. Auch Windkraftbetreiber Peter Kröher ist dabei. Almut Jaekel von der Ostseezeitung Grimmen wird moderieren. Schließlich geht es im Stück um nichts Geringeres als um die Frage: Wie und wovon wollen wir künftig leben?

Wann
Sonntag, 25. August 2019, 15 Uhr
Wo
Konzertsaal der SOS Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden
Wieviel
Karten für die Opern gibt es in allen mvtickets.de – Vorverkaufsstellen, vor Ort in der Dorfgemeinschaft sowie unter https://www.opernale.de. Der Preis beträgt 25,00 € zzgl. Gebühren.
Wer
Opernale INSTITUT für Musik & Theater in Vorpommern
OPERNALE e.V. – Verein zur Förderung der Darstellenden Künste in Mecklenburg-Vorpommern
Jager 13
18519 Sundhagen

SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden
Hohenwieden 17
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26/ 654 40
Telefax: 03 83 26/ 6544 32
Email