2020-10-07 13h57 News - Tag der offenen Verwaltung

einer der neu gestalteten Besprechungsräume

Stadtentwicklung in Grimmen geht voran

Ob Straßenbau oder Gebäudesanierungen, in und um Grimmen tut sich was.

So ist in den zurückliegenden Monaten die Sanierung der Grundschule „Friedrich-Wilhelm Wander“ weiter vorangekommen. Dort wird in der kommenden Woche (16. Oktober) der 1. Bauabschnitt, die Neugestaltung des Schulhofes, abgeschlossen. Hierfür sind rund 550.000 Euro verbaut worden. Weitere 250.000 Euro sind für den 2. Bauabschnitt, die Sanierung des Kellers, geplant.

Erst vor wenigen Wochen sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltung in das komplett sanierte Haus 3 zurückgezogen.

Für die gesamte Sanierung inklusive Umzug und Telefonumstellung sind 3,1 Millionen Euro ausgegeben worden. Trotz umfangreicher Förderung hat die Stadt dafür über 1 Million&nbps;Euro an Eigenmitteln bereitstellen müssen.

Seit dieser Woche kann zudem auch der völlig neu gestaltete Parkplatz hinter dem Haus genutzt werden. Er bietet ausreichend Stellplätze für Mitarbeiter und Besucher. Parkplatzgebühren fallen nicht an. Die Baukosten belaufen sich auf 530.000 Euro Viel Geld, das Stadt und Land in die Hand genommen haben, um die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter, den Service, die Erreichbarkeit in der Verwaltung zu verbessern. So sind die Büros jetzt beispielsweise über eine Rampe und einen Fahrstuhl barrierefrei zu erreichen.

Damit Sie sich ein Bild von den gelungenen Sanierungsarbeiten machen können, organisiert die Stadt für den 16. Oktober ein kleines Hoffest und einen „Tag der offenen Verwaltung“. Natürlich alles unter Beachtung der aktuellen Coronaregeln. Von 10.00 bis 13.00 Uhr haben Sie die Gelegenheit einmal hinter die Kulissen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Aber bitte denken Sie daran, der „Tag der offenen Tür“ ist kein offizieller Sprechtag! Für Anträge oder Behördenprobleme gibt es gesonderte Termine