2020-10-07 14h19 News - Umgestaltung Bahnhofsareal

Grimmener Bahnhofsareal wird umgestaltet

Das Grimmener Bahnhofsareal ist der Stadtverwaltung schon lange ein Dorn im Auge.

Als Visitenkarte einer kleinen, lebendigen Stadt kann man das Gelände keinesfalls bezeichnen. Seit Jahren plant die Stadt dort Veränderungen und hat eine Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes angeregt. Nun gab es endlich nach sehr langen und intensiven Gesprächen mit der Deutschen Bahn eine Abstimmung zu bislang ungeklärten Fragen. Denn um aktiv zu werden, muss die Stadt zuerst wissen, was die Bahn mit dem Areal vor hat und wie der Bahnhof zukünftig gestaltet werden soll.

Nun ist klar, dass es aus Sicht der Bahn gravierende Veränderungen geben wird. Das wiederum hat Auswirkungen auf die Planungen der Stadt. Da die Bahn erst 2026 mit der Umgestaltung loslegen will, arbeiten die Grimmener daran, die Bauausführung viel eher und in 2 Bauabschnitten in Auftrag zu geben. Alles in enger Abstimmung mit der Bahn. Auch der Eigentümer des Bahnhofsgebäudes, die Hillebrand Immobilien GmbH, die das Objekt im Rahmen einer Versteigerung erworben hat, soll sich schon jetzt auf die Planungen einstellen können. Ziel sei ein Gesamtkonzept Bahn/Stadt, dass auch beim geplanten Umbau des alten Bahnhofsgebäudes als Leitfaden dienen sollte, so Bauamtschefin Heike Hübner.

Nach den jüngsten Gesprächen mit der Bahn AG und dem neuen Sachstand, dass die Bahn massiv in den Standort investieren will und neben den Gleisanlagen auch das alte Stellwerk komplett überplanen will, wird jetzt durch die Stadt Grimmen der Antrag für Landesfördermittel vorbereitet. Das Stellwerk soll zukünftig vollautomatisch arbeiten. Damit würden sich u.a. die Schließzeiten der Schranken verringern.