2020-11-05 13h20 News - Weihnachtsmarkt fällt aus

Weihnachstmarktbühne

Grimmener Weihnachtsmarkt fällt aus

Viele haben bereits damit gerechnet, nun ist es offiziell. Der Weihnachtsmarkt 2020 fällt auch in Grimmen aus.

Bis zum Schluß wurden verschiedene Varianten eines kleinen Weinhnachtsmarktes in der Innenstadt bzw. vor dem Kulturhaus diskutiert sowie Hygiene- und Sicherheitskonzepte für den Weihnachtsbasar im Kulturhaus erarbeitet.

Doch die neue Landesverordnung zum Schutz vor der Corona-Pandemie lässt keine Spielräume zu. Wie Stadtrat Roland Wildgans sagte, ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. “Grimmen ohne seinen kleinen, feinen Weihnachtsmarkt ist traurig, aber die Rechtslage ist eindeutig”.

Überlegungen, den Weihnachtsmarkt in den Dezember zu verschieben, wurden aus organisatorischen Gründen verworfen, da zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen könne, ob der Teillockdown tatsächlich Ende November beendet werde, so Stadtsprecher Thorsten Erdmann. “Die Vorbereitungen nehmen mehrere Wochen in Anspruch und ob dann überhaupt noch alle Partner und Händler mit im Boot sitzen, ist die nächste Frage.”

Wenn es die epidemiologische Lage zulässt und mit der dann gültigen Landesverordnung in Einklang zu bringen ist, will die Stadt über einen kleinen Wintermarkt nachdenken.

Der Weihnachtsbaum wird, so wie es in Grimmen Tradition ist, in der 48. Kalenderwoche auf dem Marktplkatz aufgestellt und geschmückt. In diesem Jahr kommt der Baum, eine gut 10 Meter hohe Nordmanntanne, von einer Grimmener Familie.