2021-07-13 16h53 News - Gehwegsanierung

Gehwegsanierung durch den Stadtbauhof

Gefahrenquelle wird beseitigt

Erst seit zwei Wochen im Amt und schon alle Hände voll zu tun. Viel Zeit für die Einarbeitung hat Grimmens neuer Bürgermeister, Marco Jahns, nicht. In Dienstberatungen sind bereits neue Ideen auf den Weg gebracht und der neue Kurs für die Verwaltungsarbeit abgesteckt worden. Und wie versprochen, hat Marco Jahns das Ohr an der Masse. In einem Bürgergespräch ist das Stadtoberhaupt kürzlich auf einen Gefahrenbereich an der Trebel hingewiesen worden.

„Nach einem Vor-Ort-Termin habe ich jetzt kurzfristig die Sanierung des Gehweges zwischen der Trebelbrücke und der Friedrichstraße am Schwanenteich veranlasst. Der beliebte Verbindungsweg ist an der Trebelseite soweit abgesackt, dass hier für Mütter mit Kinderwagen, Senioren mit Rollatoren oder Fahrradfahrer ein erhebliches Gefahrenpotential besteht. Das Gefälle ist dort an einigen Stellen so stark, dass man leicht in die Trebel abrutschen kann“, so Jahns.

Im Rahmen der Sicherungspflicht hat die Stadt heute mit der Sanierung des Weges begonnen. Im ersten Arbeitsgang werden jetzt auf einer Länge von etwa 100 Metern und einer Breite von 1 Meter die Pflastersteine aufgenommen. Danach wird der Streifen ca. 30 bis 40 Zentimeter ausgekoffert und eine neue Tragschicht eingebracht. Zuvor heben die Arbeiter des Stadtbauhofes den Bordstein des Gehweges noch auf das alte Höhenniveau.

Wie Marco Jahns sagt, soll der Weg dann so schnell wie möglich wieder gepflastert werden. „Wenn es um die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger geht, muss man schnell handeln. Und das machen wir“, so Jahns. Die Kosten für die Reparatur sind durch den städtischen Haushalt gedeckt.

Im Bild: Bürgermeister Marco Jahns sowie Martin Voss, Andreas Alms und Reimund Franzke vom Stadtbauhof.