Events Ausstellungen

Auf dieser Seite werden Ihnen die uns gemeldeten Ausstellungen - auch der Vergangenheit - angezeigt.


2020-03-03 Events - Ausstellung

Impressionen Bytów, Fotos: Agata Hasulak

Ausstellung zum Internationalen Frauentag

Eingefangene Schönheit - Agata Hasulak - Fotografie

Was
In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Katrin Schmuhl entstand auch in diesem Jahr wieder eine traditionelle Ausstellung mit künstlerischen Arbeiten von Frauen.
Die junge Fotografin Agata Hasulak stammt aus Bytów, dem polnischen Partnerkreis des Landkreises Vorpommern-Rügen.
Bytów liegt etwas 80 km vor Gdansk mitten in der Kaschubei. Wunderschöne Landschaft, riesige Wälder und zahlreiche Seen prägen ihn.
Lassen Sie sich von den stimmungsvollen Aufnahmen verzaubern und überraschen und seien Sie herzlich zu einem Besuch eingeladen!
Wann
Dienstag, 03. März 2020, bis Sonntag, 03. Mai 2020
Eröffnung am 03. März 2020, 17 Uhr, im Museum Im Mühlentor in Grimmen in bewährter Weise musikalisch umrahmt von Schülerinnen der Musikschule
Wo
Museum Im Mühlentor in Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei, sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2020-02-19 Events - Ausstellung

Kinder in Gambia - Foto: Walter Scholz

Fotoausstellung "Gambia - Land und Leute"

Was
Gambia ist das kleinste und zugleich ärmste Land des afrikanischen Kontinents. Durch Hinweise von Freunden aus Leipzig habe ich es vor fast fünf Jahren kennen und lieben gelernt.
Es ist ein Land in dem hauptsächlich Muslime leben. Allerdings kann man den Islam in keiner Weise mit dem in Arabien und Asien vergleichen. Es werden auch Christen und andere Glaubensrichtungen akzeptiert.
Ich kümmere mich um eine Familie im Ort Madina, in dem die Menschen immer noch ohne fließendes Wasser und Strom leben müssen. Eigentlich hatte ich mich nur um eine Familie kümmern wollen; jetzt sind es 50 Kinder, die bei meiner Ankunft immer “Papa kommt” rufen.
Die Kinder wollen alle gerne lernen, allerdings ist dies nur in der Grundschule ohne größere Kosten möglich. So endet oft die Schule nach der 5. - 7.Klasse. Musa Bah von meiner Familie besucht inzwischen die 11. Klasse, weil Freunde mich bei seinen Schulkosten unterstützen. 60 bis 80 Kinder gehen in eine Klasse, über 3.000 sind es an der Schule, und der Unterricht verläuft in zwei Schichten.
Die Menschen sind trotz der Armut sehr freundlich, und schon allein wegen der wunderschönen Natur wünsche ich mir, dass mehr Menschen dieses Land besuchen.
Ich will mit meiner Fotoausstellung dazu beitragen, “Land und Leute” bekannter zu machen.
Walter Scholz
Wann
Mittwoch, 19. Februar 2020, bis Dienstag, 31. März 2020
Eröffnung am 19. Februar 2020, 17 Uhr im Wasserturm Grimmen
Wo
Wasserturm in Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei, sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2019-11-05 Events - Ausstellung

Thomas Reich hilft bei der Anfertigung der Bienenwachs-Collage Kinder beim kreativen Zeichnen

Im Rhythmus der Natur

Was
In der Kita „Pusteblume“ in Gremersdorf haben die Kinder das Bewusstsein für die Natur intensiv gestärkt und gemeinsam mit dem Künstler Thomas Reich in einem Projekt „Im Rhythmus der Natur“ umgesetzt.
Von September bis Oktober 2019 kam der Künstler, Thomas Reich regelmäßig in die Kita und die Kinder fertigten gemeinsam mit seiner Unterstützung aus der Modelliermasse Bienenwachs, eine interessante Bienenwachscollage mit Farben und Nägeln und individuelle Zeichnungen an.
Die kreativen Zeichnungen und die Bienenwachscollage, die die Kinder anfertigten, werden nun im Museum in Grimmen in einer kleinen Ausstellung zu sehen sein.
Wann
Dienstag, 05. November 2019, bis Sonntag, 05. Januar 2020
Eröffnung am Dienstag, 05. November 2019, 09:30 Uhr
Wo
Museum in Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei, sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2019-10-23 Events - Ausstellung

Durchsichtige Welten Durchsichtige Welten - von Norbert Rosemeyer

Durchsichtige Welten

Was
… lautet die nunmehr 17. Ausstellung der Hohenwiedener KünstlerInnen, die ihre Wanderschaft in Grimmen beginnt.
Die Arbeiten entstanden in kunsttherapeutischer Begleitung der Kunstpädagogin und -therapeutin Sonja Schade im Rahmen der Angebote der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in der SOS Dorfgemeinschaft Grimmen Hohenwieden.
Dieses Angebot der Werkstatt richtet sich über die Aktivierung der Sinneswahrnehmungen an die Entwicklungspotentiale der betreuten Menschen.
Im vergangenen Jahr fand sich im Atelier der Dorfgemeinschaft eine weitgehendneue Malgruppe zusammen, für die eine grundlegende Erkundung von Farben zentral war. In Experimenten mit Kristallen wurden Farben im Zusammenhang mit Licht und Beleuchtung beobachtet. Unmittelbare Erfahrungen von Farbwirkungen inspirierten zu Bildern, die in die bunte Welt zwischen Licht und Dunkelheit einladen. Eine spezielle Auswaschtechnik wurde hinzugenommen. Sie entfachte ein Spiel mit durchscheinendem Licht, Farbintensitäten und Verschattungen.
Wann
Mittwoch, 23. Oktober 2019, bis Sonntag, 16. Februar 2020
Eröffnung am 23. Oktober 2019, 10:30 Uhr
Wo
Wasserturm in Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei
sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2019-10-14 Events - Ausstellung

Ausstellungsplakat "Schau mich an"

Schau mich an - Gesicht einer Flucht

Was
Rennen, laufen, hetzen über Tage, Wochen und Monate - ums reine Überleben. Weltweit fliehen mehr als 60 Millionen Menschen vor Not, Krieg und Terror. Die Hälfte davon sind Kinder. Irgendwo wird ihre Flucht vorerst ein Ende finden. Vielleicht in unserer Stadt, in unserer Nachbarschaft.
Schauen wir sie an? Freundlich, offen, neugierig?
Schauen wir weg? Gleichgültig, ablehnend, hassend?
Schau mich an. Offen und mutig zeigen Asylsuchende ihre Gesichter und erzählen ihre Geschichte: Wer sie sind, warum sie fliehen mussten und was sie unterwegs erlebt haben. Wie es ihnen in Deutschland und in unserer Stadt geht. Auch Deutsche erlebten im Zweiten Weltkrieg und in der DDR Flucht und Vertreibung. Sie berichten, wie es damals war und wie sich diese Ereignisse auf ihr Leben auswirkten.
Schicksale, die berühren und die unsere Augen für das Trauma von Krieg, Terror und Flucht öffnen: Schau, ein Mensch.
Wann
14. - 30. Oktober 2019
Ausstellungseröffnung am 14.10.2019 um 15:00 Uhr
Wo
SOS-Familienzentrum Grimmen
Wer
SOS-Familienzentrum Grimmen
Otto Krahmann - Str. 1 ::18507 Grimmen
Telefon +49 38326 4567 112
andrea.kunath@sos-kinderdorf.dewww.sos-dg-grimmen.de

2019-05-25 Events - Ausstellung

rhythmische Bildkunst

33 Jahre rhythmische Bildkunst

Was
Personalausstellung - Thomas Reich
Vernissage mit Konzert
„Thomas Reich – 33 Jahre rhythmische Bildkunst“ so ist eine Ausstellung umschrieben, die ab Ende Mai einen Einblick in das künstlerische Schaffen des Malers, Grafikers und Musikers Thomas Reich gibt. Eröffnet wird die einmalige Exposition mit einer Vernissage am Wasserturm, die musikalisch von der Gruppe „Balticroom“ begleitet wird.
Reich, Jahrgang 1959, lebt seit 30 Jahren als freischaffender Künstler in Müggenwalde bei Grimmen. Der Erzgebirgler ist ein Tausendsassa: Maler, Bildhauer und Musiker mit einer unüberhörbaren Leidenschaft zum Jazz.
Im Grimmener Museum und im Wasserturm präsentiert er nun seine „rhythmische Bildkunst“. Wie er sagt: „Abstraktes und Gegenständliches – ohne das eine kann das andere nicht sein.“
Zu sehen sind Eisen – Bienenwachs – Objekte. Die Rahmen der Kunstwerke sind dabei meistens aus Eisen geformt und die Flächen mit Wachs gefüllt. Nicht selten stammen die bizarren Urformen aus dem Schrott. „Diese konstruktiven und flächig gestalteten Kunstobjekte passen gut zu 100 Jahren Bauhaus“, erklärt der Künstler. Wegen ihrer Abstraktheit würden sie deshalb auch im Wasserturm gezeigt. „Hier werden sparsame Werke, die sich auf das wesentliche konzentrieren, ausgestellt. Im Museum hingegen sind interessante Malereien mit Grimmen-Perspektiven zusehen“, so der Künstler.
Insgesamt präsentiert Thomas Reich knapp 30 Werke in beiden Einrichtungen.
Wann
Samstag, 25. Mai 2019
musikalische Vernissage ab 18:00 Uhr
Ab 17:00 Uhr sind Wasserturm (bis 20:30 Uhr) und Museum (bis 19:30 Uhr) geöffnet, damit die Werke bereits vor dem Konzert betrachtet werden können.
Wo
Wasserturm und Museum in Grimmen
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2019-03-07 17h00 Events - Ausstellung

Ausstellungsplakat Jana Albrecht - Schriftbilder

Frauentag 2019 – Ausstellung in Grimmen

Was
Ausstellung „Schriftbilder“ von Jana Albrecht im Museum Im Mühlentor Grimmen
Am Donnerstag, 07. März 2019, wird um 17:00 Uhr die Ausstellung „Schriftbilder“ im Grimmener Museum Im Mühlentor eröffnet. Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Vorpommern-Rügen, Frau Katrin Schmuhl, und dem Museum in persona Frau Dr. Fukarek wurde diese Ausstellung anlässlich des Internationalen Frauentages organisiert. Diese schöne Tradition wird bereits seit 2011 gepflegt. Die freischaffende bildende Künstlerin Jana Albrecht aus Krummenhagen gibt hier einen Einblick in ihr Schaffen. Zu sehen sind Schriftbilder, Kalligrafie und Skripturale Grafik. Jana Albrecht beginnt jede Arbeit mit Schrift, mit einem Text, der sie berührt. Dieser ist ihre Inspiration, auch wenn beim Endergebnis oft keine Schrift mehr wahrnehmbar ist.
Für weitere Informationen finden Sie auf www.edition-albrecht.de/jana-albrecht/
Die Ausstellung ist bis zum 19. Mai 2019 zu sehen. Sie kann Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr, freitags von 10 bis 13 Uhr sowie am ersten und letzten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr besucht werden.
Wann
Donnerstag, 07. März 2019 bis Sonntag, 19. Mai 2019
Eröffnung am 07. März 2019, 17:00 Uhr
Wo
Museum Im Mühlentor in Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei
sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2019-02-27 17h00 Events - Ausstellung

Loraine Rexin - Schöne Kopf

Loraine Rexin - Im Einklang, Malerei und Grafik

Was
Sonderausstellung im Wasserturm Grimmen
LORAINE REXIN
  • lebt in Greifswald
  • seit 1995 Beschäftigung mit Malerei, Grafik und Plastik
  • zunächst Kurs bei Thomas Reich
  • Teilnahme an weiteren Kursen und Workshops mit Künstlern aus der Region MV und aus Polen
  • seit 1998 Mitglied der Gruppe „KUNSTMALHEUR“
  • Kurse und Workshops bei Karin Wurlitzer
  • Gasthörerin Malen Universität Greifswald bei Silvia Dahlmann
Gruppenausstellungen
  • November 1999 im Schloss Griebenow
  • Oktober 2001 im Lüssower Speicher
  • Juni 2002 in Schloss Wietzow
  • November 2002 im Krankenhaus Bartmannshagen
  • November 2003 „5 Jahre Kunstmalheur“ im Schloss Griebenow
  • September 2005 im Amtsgericht Greifswald
  • Februar 2006 „Ruhe und Bewegung - Gruppe Kunstmalheur“ im Wasserturm Grimmen
  • Pfingsten 2001 bis 2006 „Kunst offen“ im Schloss Griebenow
Einzelausstellungen
  • Pfingsten 2007 „Kunst offen“ im Schloss Griebenow
  • Dezember 2017 im Gemeinderaum der Kirche Wieck bei Greifswald
  • August 2018 im Schloss Griebenow
  • Februar 2019 „Im Einklang“ Wasserturm Grimmen
Wann
Donnerstag, 21. Februar 2019 bis Sonntag, 19. Mai 2019
Eröffnung am 27. Februar 2019, 17:00 Uhr
Wo
Wasserturm in Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei
sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2018-11-07 Events - Ausstellung

Adolf Müller - Marienkirche in Grimmen

UNTERWEGS - überall Farben

Was
Personalausstellung - Adolf Müller - Görmin
Eins, zwei, drei im Sauseschritt, eilt die Zeit, wir eilen mit. So sagte ja einst Wilhelm Busch. Man mag es gar nicht glauben, aber die vier Jahre seit der letzten Ausstellung Adolf Müllers im Museum der Stadt Grimmen sind genau so schnell vergangen, wie Busch es einmal formulierte.
Er eröffnet nun im Museum seine nächste Bilderausstellung.
Es ist die 101 … Sie trägt den Titel „Unterwegs“.
In Grimmen begann Müllers Ausstellungszeit, fast auf den Tag genau vor 14 Jahren. Damals zeigte er Bilder aller Genre im Wasserturm. Diesmal beschränkt er sich auf Aquarelle, denn er behauptet von sich, ein „schneller“ Maler zu sein. Aber wer nun ist dieser „ungeduldige“ Maler eigentlich? Hier ein paar Sätze zu seiner Biografie.
Müller wurde 1940 in Lodz geboren. Er besuchte in Alsleben bei Bernburg (Sachsen-Anhalt) die Grundschule, legte das Abitur 1958 in Thale ab und studierte Kunst und Polytechnik an Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Hier war Professor Herbert Wegehaupt, der Begründer der Greifswalder Malschule, einer seiner Lehrer. Anschließend wurde Adolf Müller zuerst bei Schwerin, dann in Greifswald und Umgegend bis zu seinem Eintritt ins Rentenalter 2002 ein erfolgreicher Lehrer. Erst danach hatte er wieder Zeit, seinem Hobby, der Malerei, zu frönen.
Wenn man die Aqurelle der ersten Jahre mit den gegenwärtigen Arbeiten vergleicht, ist eine deutlich größere Lockerheit des Dargestellten sichtbar. Prof. Wegehaupt betonte stets, man solle sich mit wenigen Strichen auf das wesentliche konzentrieren. Dazu ist ein gutes Auge bzw. ein sehr gutes Beobachten des Gegenstandes notwendig.
Das Aquarell lebt von der Farbe. Auch hier gab Prof. Wegehaupt seinen Studenten folgendes mit auf den Weg: farbig, aber nicht „schreiend“ dürfen die Farben aufgetragen werden. Beim Betrachten der Bilder von A.M. kann man das sehr gut sehen. Nehmen Sie die „Brücke von Nehringen“. Mit wenigen Strichen hat der Künstler das Bauwerk erfasst und mit dezenten, zurückhaltenden Farben farbig gestaltet, ebenso die „Marienkirche von Grimmen“.
Der Maler bevorzugt das „kleine“ Format. Er möchte, dass seine Bilder auch in kleinen Räumen gehängt werden und wirken. Das gelingt ihm ausgezeichnet. Bevor Müller ein farbiges Motiv vor Ort aufs Papier bringt, fertigt er natürlich eine Finliner-Zeichnung (sprich Grafik) an. So gibt es oftmals zwei Bilder vom gleichen Motiv. In der Grimmer Ausstellung sollen jedoch nun die Aquarelle gezeigt werden.
Wann
Mittwoch, 07. November 2018, bis Freitag, 28. Februar 2019
Eröffnung am 07. November 2018, 17:00 Uhr
Wo
Museum “Im Mühlentor” Grimmen
Wieviel
Eröffnung frei
sonst die üblichen Eintrittspreise
Wer
Frau Dr. Fukarek, Tel.: (038326) 47-265 oder 2261

2018-10-24 Events - Ausstellung

Ausstellung von Hohenwiedener Arbeiten

»Vom fischer un sin fru«

Was
… lautet die diesjährige Ausstellung der Hohenwiedener KünstlerInnen, die ihre Wanderschaft im Wasserturm Grimmen beginnt.
Mit der Auswahl der Motive möchten die Malerinnen und Maler aus der Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden zur Teilnahme an einer Bildersuche einladen.
Die Hohenwiedener Künstler beschäftigten sich im diesjährigen Arbeitszyklus mit dem Märchen „Vom fischer un sin fru“. Das Märchen inspirierte zur Suche nach Bildern im Kontext von Mensch und Lebenssphäre Wasser. Dabei entstanden zauberhaft verwobene Bildschöpfungen in der unmittelbaren Kraft der malerischen Sprache. Die darin aufscheinende Bezogenheit von Mensch und Natur lädt die Betrachter zu weiteren Entdeckungen ein. Die Bildersammlung ist im Rahmen eines künstlerischen Werkstattangebotes für Bewohner und Beschäftigte der SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden unter Leitung der Kunstpädagogin und -therapeutin Sonja Schade.entstanden.
Die SOS-Dorfgemeinschaft bietet Menschen mit einer Lern- und Denkbeeinträchtigung verschiedene Möglichkeiten der Wohnbetreuung und der Mitarbeit in den Arbeitsbereichen der Werkstatt (WfbM). Auch das künstlerische Arbeiten wird dabei groß geschrieben. So findet u.a. ein wöchentliches Malangebot statt. Ergebnisse dieser Arbeit zeigt die Ausstellung im Grimmener Wasserturm, die am 24. Oktober um 10.30 Uhr eröffnet wird.
Wann
vom 24. Oktober bis zum 24. Februar 2019 jeweils während der Öffnungszeiten
Wo
Wasserturm in Grimmen

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Verantwortlichen der Stadt Grimmen, die der SOS-Dorfgemeinschaft immer wieder die Gelegenheit einräumen, ihre künstlerischen Arbeiten einem breiteren Publikum vorstellen zu können.

Weiterblättern...