Besuch des KZ Sachsenhausen

Projektwoche der 10 Klassen vom 6.8.2012 bis zum 10.8.2012

Am 6.8.2012 hieß das Thema dieser Projektwoche Antisemitismus. Vor den Ferien guckten wir den Film „Schindlers Liste“ um einen ersten Eindruck von dem Zweiten Weltkrieg zu bekommen. Am Mittwoch, den 8.8..2012, fuhren wir in die Gedenkstätte Sachsenhausen. Das ehemalige Konzentrationslager wurde 1997 zur Besichtigungsstätte umgebaut und ist jetzt zur Tourristenattraktion geworden. Das Projekt bestand darin, Aufgaben zu erledigen und damit mehr über Antisemitismus zu erfahren. In der Gedenkstätte wurden wir von einem Begleiter geführt, der uns alles zeigte. Nachdem wir fast alle Aufgaben auf der Rückfahrt erledigt haben kamen wir in Grimmen an. Am Dienstag, den 7.8.2012, dem Sporttag unserer Klasse, trafen wir uns alle munter vor der Sporthalle der Robert Koch Schule. Nachdem unsere Klassenlehrer, Frau Edelmann und Herr Finger, uns freundlich begrüßten und fragten ob wir fit seien, zogen wir uns in der Umkleidekabine schnell um, weil wir noch anfangen wollten bevor die erste Schulstunde begann. Bevor wir gucken konnten holten ein paar Jungs schon den Fußball raus und sprangen auf die Matten die schon vom letzten Tag runtergeklappt waren. Die Mädchen kamen ein bisschen später aus der Kabine und gingen in den Tischtennisbereich. Alle Jungs fanden sich zu einem Fußballspiel zusammen. Nachdem die Jungs keine Lust mehr hatten Fußball zu spielen, weil die Teams ungerecht aufgeteilt waren, teilten sie sich auf. Einige gingen Basketball spielen und die anderen ruhten sich auf den Matten aus. Die Mädchen spielten Basketball und Federball. Am häufigsten spielten sie jedoch Federball. Als sich der Sporttag dem Ende näherte, fingen die Jungs und Mädchen noch ein Fußballtunier an. Alle hatten viel Spaß an dem Tag und bedankten sich bei Herrn Finger, dass er uns die Turnhalle für einen Tag reserviert hatte.

Tom Kliempt, Klasse 10 b