Klassenfahrt - 9. Klassen nach Dresden

Klassenfahrt nach Dresden

Vom 12.03 bis zum 16.03. sind wir, die Klassenstufe 9, nach Sachsen in die Hauptstadt Dresden gefahren. Am Montag ging es los. In der Jugendherberge wurden wir in unsere Zimmer eingeteilt. Mein erster Eindruck war, dass es zwar klein aber sehr sauber ist. Den Tag haben wir nach dem Abendbrot mit einem Abendspaziergang zur Frauenkirche beendet. Von 6.00 bis 10.00 Uhr gab es Frühstück in der Jugendherberge. Nach dem Frühstück ging es in den Bus. Die Reiseleiterin hat mit uns eine Stadtrundfahrt gemacht. Sie hat uns etwas über die Geschichte von Dresden erzählt. Danach sind wir zum Dresdener Zwinger gegangen. Dort haben wir uns nicht lange aufgehalten. Wir sind in die Frauenkirche gegangen und haben uns das Orgelspiel angehört. Dann gingen wir zum Hygienemuseum. Dort konnten wir einige Sachen ausprobieren. Das Thema war „Schwangerschaft und Sexualität“. Da war ein kleiner Film von einer Geburt. Ich fand es sehr interessant, so etwas zu sehen. Danach sind wir in die Gläserne Manufaktur von VW gegangen. Uns wurde gezeigt, wie die Autos hergestellt werden. Vieles war automatisch. Anders wie in anderen Manufakturen haben hier auch Menschen gearbeitet. Der Phaeton wurde uns genau vorgestellt. Wir konnten uns auch in die Vorzeigemodelle reinsetzen. Mir hat es gefallen. Der Tag war sehr anstrengend. Wir sind zurück in die Jugendherberge gefahren. Damit war der Tag auch schon zu ende. Am Mittwoch sind wir nach Tschechien gefahren. Dort waren sehr viele Touristen. Die Reiseleiterin hat uns ein wenig über Tschechien und seine Geschichte erzählt. Es war kälter als in Deutschland. Ein wenig Schnee war auf den Straßen. In die Stadt sind wir dann gewandert. Wir standen vor der Kirche. Jede Stunde wurde ein kleines Theater auf dem Dach der Kirche gespielt. Figuren kamen aus den Mauern und Trompeten wurden auf der Spitze gespielt. Ein wenig Freizeit hatten wir in Tschechien auch. Die meisten Verkäufer in den Geschäften konnten Deutsch. Einige Verkäufer haben keinen Euro angenommen. Wir haben das Geld daraufhin gewechselt. Danach hat uns der Bus abgeholt und wir sind zurück nach Dresden gefahren. Wir hatten am Abend noch einmal Zeit, um in die Stadt zu gehen. Am Donnerstag sind wir zu dem Schloss „Königsstein“ gefahren. Wir haben uns die Türme und die kleinen Museen angeguckt. Das Elbsandsteingebirge war gigantisch. Es war unvorstellbar hoch. Auf dem Rückweg sind wir bei Mc Donalds stehen geblieben. Am Abend ging es noch ins Kino. Wir haben uns den Film „ Die vierte Macht“ angeschaut. Dann war der Tag auch schon vorbei. Am Freitag haben wir unsere Tasche gepackt, haben unsere Zimmer sauber gemacht und wir haben uns für den Rückweg vorbereitet. Das Wetter war schön. Die kleinen Ausflüge auch. Für mich war es eine gelungene Klassenfahrt.

Tom Lindequist, 10b

bild Dresden 01bild Dresden 02 1bild Dresden 03
bild Dresden 04bild Dresden 05bild Dresden 06 1