Schülerberichte

Klassenfahrt 2012 Dresden

Klassenfahrt 2012 Dresden

Am 5.3 traten wir die Fahrt nach Dresden an. Beide Klassen fuhren ca. 5 Stunden mit dem Bus nach Dresden. Als wir dort ankamen, durften wir erstmal ins größte Kaufhaus der Stadt, in dem auch schon ein paar Schüler etwas kauften. Dann ging es auch schon zur Jugendherberge. Uns wurden die Zimmer zugeteilt und wir konnten ein bisschen entspannen. Nach dem Abendbrot brachen wir auf zur Frauenkirche, die wir aber an dem Abend nur von außen betrachten konnten. Am Dienstag ging es dann morgens los zum Dresdener Zwinger und zur VW-Manufaktur. Die Manufaktur war wirklich sehr interessant und man konnte eine Menge über VW und die Herstellung und Produktion der Autofirma lernen. Danach ging es ab in die Jugendherberge. Abends hatten wir dann noch ein bisschen Freizeit in der Stadt. Am Mittwoch fuhren wir los nach Tschechien und zwar nach Prag. Ich fand den Ausflug dorthin wirklich cool, da wir erleben konnten, wie die Tschechen leben, was sie für Angewohnheiten haben und was es dort gibt. Wir kamen erst spät am Abend aus Prag zurück. Am 8.03. fuhren wir auf die Festung Königsstein. Nach deren Besichtigung fuhren wir zur Bastei. Das ist ein Aussichtspunkt von dem man sich das Elbsandsteingebirge perfekt anschauen konnte. Es war echt toll zu sehen, wie das Gebirge aufgebaut ist. Mit einem Kinobesuch am letzten Abend schlossen wir die Klassenfahrt 2012 fröhlich und munter ab. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück war dann Zimmerabnahme und wir traten die Heimreise an.

Niklas Radtke

Klassenfahrt nach Dresden

Am 3.03..2012 bis zum 9.03.2012 bin ich nach Dresden gefahren. Es war eine Klassenfahrt der Klassen 9a und 9b. Am Montag sind wir um 7.45 vom Grimmener Bahnhof mit dem Bus nach Dresden gefahren. Die Busfahrt dauerte etwa 6 Stunden Wir machten mehrere kleine und eine große Pause während der Fahrt. Als wir in Dresden angekommen sind, hat uns der Busfahrer in der Prager Straße, einer Shopping Meile rausgelassen. Dort haben wir einen ersten kleinen Eindruck von Dresden bekommen. Anschließend sind wir zur Jugendherberge. dem „Jugendgästehaus“ gefahren. Nachdem wir unsere Zimmer bekamen, haben wir Abendessen gegessen und hatten danach noch ein wenig Freizeit. Die nutzten wir zum Einkaufen. Am Dienstag haben wir erst eine Stadtrundfahrt gemacht und uns ein paar Sehenswürdigkeiten angeschaut. Danach sind wir dann ein wenig durch Dresden gegangen und haben uns den Zwinger und die Frauenkirche angeschaut. Anschließend sind wir noch zum Hygienemuseum und zur Gläsernen Manufaktur gegangen. In der Gläsernen Manufaktur wird das Obermodel von VW, der VW Phaeton gebaut. Danach sind wir wieder zur Jugendherberge gegangen und hatten nach dem Abendessen Freizeit. Am Mittwoch mussten wir früh aufstehen weil wir nach Prag fahren wollten. Dort haben wir uns ein paar Gebäude angesehen und ein wenig Freizeit hatten wir auch. Am Donnerstag haben wir uns die Festung Königstein im Elbsandsteingebirge angeschaut. Da waren ein paar Museen. Anschließend haben wir uns noch die Bastei, einen Felsen im Elbsandsteingebirge angeschaut. Am Freitag sind wir wieder nach Grimmen gefahren und hatten eine schöne und angenehme Klassenfahrt in Dresden erlebt.

Schüler der Klasse 9a

Klassenfahrt der 9. Klassen 5.3.2012-9.3.2012

Als wir am 5.3.2012 zur Klassenfahrt nach Dresden aufbrachen, waren alle sehr aufgeregt. Nach 5 Stunden Fahrzeit hatten wir an diesem Abend nicht mehr so viel Freizeit. Am ersten Abend erwartete uns ein reichhaltiges Buffet. Nach dem Essen brachen wir auf zu einem Stadtrundgang zur Frauenkirche. Am nächsten Morgen wurde wieder ein gutes Buffet gereicht. Nach dem Essen hatten wir einen Stadtrundgang eingeplant. Danach gingen wir zu dem berühmten Hygiene- Museum mit der „Gläsernen Frau“. Anschließend machten wir einen Rundgang in der VW-Manufaktur, der uns vom Autohaus Hückstädt gesponsert wurde. Dort wurde uns gezeigt, wie das neue Auto, der Phaeton, gebaut wird. Am nächsten Tag fuhren wir nach Prag. Als wir dort nach einer zweistündigen Fahrt ankamen, wurde uns dort ein großes Schloss vorgestellt. Nach der Schlossführung ging es zurück nach Dresden. Am Donnerstag fuhren wir zur Festung Königsstein. Da es stark regnete, fuhren wir kurze Zeit später zum Elbsandsteingebirge. Der letzte Abend wurde durch einen Kinobesuch beendet. Am nächsten Morgen, nach der Zimmerkontrolle, fuhren wir wieder nach Grimmen zurück. Alle fanden, dass es eine gelungene Klassenfahrt war.

Tom Kl.

Zurück