Stadt Grimmen Neuestes

Das Grimmener Rathaus

berücksichtigen Sie auch:

Neueste Nachrichten

2018-10-19 07h48 News - Breitbandausbau

Stadtwappen

Breitbandausbau im Landkreis Vorpommern-Rügen und im Stadtgebiet

Das große Förderprojekt Glasfaserausbau in unserem Landkreis ist in vollem Gange. In allen Ausbaugebieten wird Glasfaser bis an die Grundstücksgrenzen, jedoch nicht automatisch bis ans Haus verlegt. Dieser Glasfaserhausanschluss muss durch den jeweiligen Immobilieneigentümer beauftragt werden.

Alle Haushalte, die im Ausbaugebiet liegen, wurden per Anschreiben der Telekom Deutschland GmbH informiert und erhielten ein Auftragsformular. Da viele Bürgerinnen und Bürger die Chance noch nicht genutzt und noch keinen Auftrag zum unentgeltlichen Glasfaseranschluss ihrer Immobilie erteilt haben, ruft der Landkreis Vorpommern-Rügen die Hauseigentümer auf, die Unterlagen zu lesen, entsprechend auszufüllen und den Vorgaben gemäß pünktlich an die Telekom zu senden. Es handelt sich keinesfalls um bloßes Werbungsmaterial. Es sind zum Teil noch bis zu 40 % der Anschlüsse in den Ausbaugebieten nicht beauftragt. Sollte dies so bleiben, können und dürfen die eingeworbenen Fördermittel für dieses Projekt nicht in vollem Maße ausgeschöpft werden.

Gründe, die für einen Glasfaserhausanschluss sprechen: - Anschluss erfolgt unentgeltlich (nur im Rahmen des Förderprojektes) - Wertsteigerung der Immobilie - Möglichkeit eines Highspeed-Internet, wenn es gewünscht ist - Keine Verpflichtung der Vertragsbindung an die Telekom

Sollte sich ein Immobilieneigentümer für einen Hausanschluss erst nach Abschluss des Förderprojektes entscheiden, entstehen für die Verlegung einmalige Kosten in Höhe von ca. 800€. Außerdem wird die zeitnahe Umsetzung eines zu spät beauftragten Hausanschlusses nicht möglich sein, da bis einschließlich 2020 keine zusätzlichen Kapazitäten frei sein werden.

Mit der Nutzung des Förderprojektes wird also Zeit und Geld gespart.

2018-10-19 07h17 News - Öffentlichkeitsbeteiligung Zweite Änderung RREP VP

Logo des Regionalen Planungsverbandes

Bekanntmachung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern

vom 15. Oktober 2018

Entwurf 2018 zum vierten Beteiligungsverfahren der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern mit dazugehörigem Entwurf des Umweltberichts

Die Verbandsversammlung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern hat beschlossen, im Rahmen der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern eine Aktualisierung der raumordnerischen Festlegungen für die Eignungsgebiete für Windenergieanlagen vorzunehmen. Der Geltungsbereich umfasst die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen.

Die dritte Beteiligung fand in der Zeit vom 16. Mai bis zum 18. Juli 2017 statt. Danach wurden die eingegangenen Stellungnahmen ausgewertet, in die Abwägung eingestellt und der Entwurf der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern überarbeitet. Gleichzeitig wurde der Entwurf des Umweltberichts zur Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms überarbeitet.

Die überarbeiteten Entwürfe der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern und des Umweltberichts wurden von der Verbandsversammlung am 25. September 2018 beschlossen. Gleichzeitig wurde beschlossen, das vierte Beteiligungsverfahren gemäß § 9 Abs. 3 und § 7 Abs. 3 Landesplanungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern durchzuführen.

Alle Personen, die von den Planungen betroffen sein können, und alle Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen, insbesondere auch die kommunalen Gebietskörperschaften, können gemäß § 7 Abs. 3 Landesplanungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern zu den Entwürfen 2018 der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern und des Umweltberichts Stellung nehmen.

Dazu werden die Entwürfe 2018 der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern mit dazugehörigem Umweltbericht öffentlich ausgelegt in der Zeit vom 20. November 2018 bis zum 23. Januar 2019.

Die öffentliche Auslegung erfolgt im Amt für Raumordnung und Landesplanung Vorpommern in Greifswald, in den Verwaltungen der Ämter und amtsfreien Städte und Gemeinden der Planungsregion Vorpommern sowie in den Kreisverwaltungen Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald. Die Dokumente können während der Öffnungszeiten der genannten Behörden dort eingesehen werden.

Im Internet sind die Entwürfe 2018 der Zweiten Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern und des Umweltberichts während des Auslegungszeitraums unter http://www.raumordnung-mv.de sowie unter http://www.rpv-vorpommern.de einsehbar. Hier wird auch die Abwägungsdokumentation des dritten Beteiligungsverfahrens veröffentlicht. Hinweise und Anregungen können bis zum 23. Januar 2019 gegeben werden:

online unter http://www.raumordnung-mv.de,
per E-Mail an poststelle@afrlvp.mv-regierung.de sowie
schriftlich an die oder zur Niederschrift in der
Geschäftsstelle des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern
Am Gorzberg , Haus 8
17489 Greifswald.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Dr. Stefan Fassbinder
1. Stellvertretender Vorsitzender

2018-10-19 07h07 News - Illegale Müllentsorgung

Illegale Müllentsorgung am 15. Oktober 2018

Illegale Müllentsorgung in Grimmen

Grimmen hat einen guten Ruf, als kleine und saubere Stadt.

Doch leider gerät der immer mehr in Schieflage. Längst gibt es auch im beschaulichen Grimmen Dreckecken, die alles andere als ansehnlich sind und schon gar nicht zum Verweilen einladen. Einer, solcher Orte, ist die Grünfläche an der „Petersilienbar“. Ausgerechnet an einer Parkbank wird in jüngster Zeit immer wieder massenhaft Müll entsorgt. Illegal!

Fast jeden Morgen müssen die Mitarbeiter des Stadtbauhofes säckeweise Müll abfahren. Und das ist kein Einzelfall, denn auch auf den Parkplätzen und an etlichen Papierkörben der Stadt türmen sich Tag für Tag wahre Müllberge auf. Leere Einkaufsverpackungen, Essensreste, Flaschen aus Plaste und Glas, sogar alte Haushaltsgeräte werden in die kleinen Behälter gestopft oder einfach daneben abgelegt. Einige Bürger schrecken auch nicht davor zurück, Grünschnitt – in Säcken verpackt – an den städtischen Papierkörben abzustellen.

So geht es nicht! Dafür haben die Bürger ihre Haushaltsmülltonnen, die Möglichkeit kostenfrei Sperrmüll zu entsorgen oder die angebotenen Recyclingkreisläufe für Papier, Plastik und Glas zu nutzen. Der Grünschnitt kann im Garten kompostiert oder zur Entsorgung auf die Deponie gebracht werden.

Nicht selten gehen im Ordnungsamt der Stadt Beschwerden über Hundehaufen in den Parkanlagen oder auf Gehwegen ein. Wer hinterfragt eigentlich die Umweltverschmutzer die illegal den Müll in unserer Stadt entsorgen? Auch darauf sollten die Bürger ein Auge haben und gegebenenfalls die Stimme erheben. Denn es kann nicht sein, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofes, die wahrlich genug Arbeit haben, für einige Unbelehrbare die Müllentsorgung übernehmen müssen.

Die Stadt Grimmen wird zukünftig verschärft auf illegale Müllentsorgungen achten, da die Beseitigung dieser Abfälle die Kommune jährlich sehr viel Geld kostet und das zahlt letztendlich die Allgemeinheit. Deshalb werden Verstöße jetzt bei der unteren Abfallbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen angezeigt, damit die Verursacher festgestellt und deren illegale Müllentsorgungsaktionen geahndet werden können.

2018-10-19 06h48 News - Bürgerakademie Vorpommern

Hausaufgabenhilfe

BÜRGER AKADEMIE VORPOMMERN

WAS?

SIE MÖCHTEN SICH…
…in die GESELLSCHAFT einbringen?
…mit Gleichgesinnten AUSTAUSCHEN?
…ehrenamtlich für Integration ENGAGIEREN?
Ausbildungskurs
Integrative Bürgerpaten in Greifswald und Züssow
Engagementfelder & Praxisbeispiele
Unterstützungsmöglichkeiten
Stärken & Kompetenzen
Integration & Interkulturalität
Kommunikation & Beziehungsgestaltung
Gleichgesinnte & Austausch in der Gruppe

WANN?

25./26.10.2018
7./8.11.2018
13./14.11.2018

Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrt- und Übernachtungskosten werden erstattet

Anmeldung & Infos: http://www.buergerhafen.de
Martin-Luther-Straße 10, Greifswald Tel.: 7775611

2018-10-19 06h38 News - Eintrittspreisermäßigung

Plakat der ABBA-Tribute-Show 2018

„ABBA – die große Tribute-Show“ in Grimmen

Ermäßigte Eintrittspreise noch bis Ende Oktober

Keine andere Band in der Geschichte der Popmusik hat der Welt ein derartig fantastisches musikalisches Werk geschenkt, wie die vier Schweden Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvaeus und Benny Andersson.

Keiner anderen Band ist es gelungen, sage und schreibe vier Generationen an Fans und Musikliebhabern so zu fesseln und zu begeistern wie die Band ABBA es erreicht hat. Mit “Waterloo” eroberte ABBA die weltweiten Charts und die Herzen der Menschen im Sturm. Der Sieg beim Grand Prix in Brighton 1974 machte die sympathischen Schweden über Nacht zur bekanntesten Pop-Band dieser Zeit.

Es folgten Hit auf Hit: “Mamma Mia”, “SOS“, “Super Trouper”, “Knowing Me Knowing You”, “Chiquitita”, “Money Money Money” und viele mehr!

„ABBA – The Tribute Concert“ fängt die Faszination dieser großartigen Band und der dazugehörigen Ära perfekt ein. In der umjubelten Tribute-Show erklingen die großen Hits detailgetreu, live und dennoch in musikalischer Studioqualität. Eine professionelle Lichtshow unterstreicht mit den knalligen Farben der Siebziger den unverwechselbaren Retro-Look. authentisch, leidenschaftlich, mitreißend – eine großartige Bühnenshow! Die Faszination und Popularität der unvergesslichen Ohrwürmer ist ungebrochen – und das „neue“ ABBA-Fieber hat längst auch die heute jungen Musikfans ergriffen, die nicht selten zusammen mit ihren Eltern zu „ABBA – The Tribute Concert“ kommen.

Die verrückten Siebziger kehren zurück – mit Schlaghosen, Plateauschuhen, Hotpants, Minirock und den fantastischen Hits der legendären schwedischen Superstars. Am 30. März 2019 gastiert diese einzigartige Show im Grimmener Kulturhaus „Treffpunkt Europas“.

Die Eintrittskarten gibt es ab sofort, in drei Preiskategorien, an der Kulturhauskasse. Die Preise liegen zwischen 29,70 Euro und 47,90 Euro. Noch bis zum 28. Oktober erhalten Sie einen Frühbucherrabatt in Höhe von 15 Prozent!

Also, wer sich jetzt noch ein schönes Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk sichern möchte, wie wär´s mit einem Konzert der Extraklasse im Kulturhaus? Weitere Informationen unter 038326 / 24 24.

Weiterblättern...